REZEPTE

Aktuelle Inhalte als RSS-Feed anzeigen

REZEPTE

Kochen mit Gewürzen von Der kleine Gourmet

 

Du suchst noch nach kreativen Anregungen und leckeren Rezepten für deine neuen Gewürze? Hier erfährst du wie du unsere Gewürzmischungen verwendest und welche leckeren Gerichte du damit zubereiten kannst. Unsere Gewürzmischungen sind zwar meistens für ein Lieblingsgericht entwickelt worden, du kannst sie aber sehr vielseitig verwenden. Unsere Rezepte sind einfach nachzukochen, ohne viel Schnickschack und voller leckerer Zutaten. Ob du am liebsten Fleisch isst, dich vegetarisch oder vegan ernährst, unsere Rezeptdatenbank wird ständig erweitert und bietet dir viele neue Ideen. Wir finden, dass es selbstgekocht immer am Besten schmeckt. Deswegen brauchst du keine Tütensuppen und Glutamat Bombem mehr. Die beste und wichtigste Zutat für jedes Rezept ist immer die Liebe zum Kochen. Wir wünschen Dir viel Spaß beim Stöbern und Nachkochen.

 


1 - 10 von 29 Ergebnissen
Veröffentlicht am von

Rezept - Bandnudeln mit Schweineragout

Gesamten Beitrag lesen: Rezept - Bandnudeln mit Schweineragout

Dieses köstliche Schweineragout hat nichts mit der "deutschen Bolognese" zu tun. Das Geheimnis eines perfekten Ragouts, wie es in Bologna zubereit wird, ist eine Kochzeit von mehreren Stunden bei geringer Hitze. So entsteht eine köstliche, aromatische Sauce und butterzartes Fleisch, das wie von selbst zerfällt. Serviert wird dieser italienische Klassiker mit frischer, idealerweise hausgemachter Pasta. Am Besten passen Pappardelle oder Tagliatelle.

Gewürze in diesem Rezept

Bologna - Unser Bolognese Gewürz

Bunter Pfeffer - für pfeffrige Würze

Chili Salz - Meersalz mit scharfen Chili Flocken & würziger Paprika

BolognaCHILI_SALZ

 

Für 4 Teller Pasta brauchst du:

  • 500 g Schweineschulter (alternativ Schweinenacken ohne Knochen)

  • 2 Zwiebeln

  • 2 Knoblauchzehen

  • 1 EL brauner Zucker

  • 3 EL Olivenöl

  • 100 ml trockener Weißwein

  • 1 große Dosen gestückelte Tomaten oder Cherry Tomaten

  • 2 Karotten

  • 1 EL Tomatenmark

  • 3 EL Bologna - Der kleine Gourmet

  • 500 g frische Pasta

  • etwas frisch gehobelter Parmesan zum Servieren

 

 

SO GEHT'S

Schritt 1

Zuerst das Fleisch von Sehnen und großen Fettteilen befreien und in gleichmäßige Würfel schneiden. Dann leicht salzen und pfeffern und beiseite stellen. Die Zwiebeln, Karotten und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden.

 

Schritt 2

Einen großen Topf mit Olivenöl erhitzen. Das Fleisch wird jetzt von allen Seiten scharf angebraten und anschließend wieder herausgenommen. Dabei nicht zu viel Fleisch ins Öl geben, lieber nach und nach damit die Temperatur nicht abfällt und das Fleisch anfängt zu kochen. Die einzelnen Fleischstücke sollen eine schöne Kruste bekommen. Wenn das Fleisch fertig angebraten ist, noch etwas Öl in den Topf geben und das Gemüse darin anrösten. Jetzt kommt auch das Tomatenmark dazu. Wenn sich die Röststoffe vom Topfboden gelöst und mit Gemüse und Tomatenmark etwas verbunden haben, kannst du den Weißwein dazu geben. Dieser sollte kurz aufkochen und fast vollständig verkocht sein.

 

Schritt 3

Jetzt gibst du die Dosentomaten, den braunen Zucker und 3 EL Bologna Gewürz dazu. Da unsere Gewürzmischung nicht so viel Salz enthält, noch eine gute Prise Meersalz dazu geben. Das Ganze muss jetzt mindestens 2,5 bis 3 Stunden langsam zugedeckt köcheln. Wenn das Fleisch ganz weich ist und die Sauce eine sämige Konsistenz hat ist dein Ragout fertig.

 

Schritt 4

Die Sauce kannst du vor dem Servieren noch mal mit etwas Salz oder Bolognese Gewürz abschmecken. Jetzt kannst du deine Pasta kochen und das Schweineragout so lange warm halten. Das Fleisch wird mit zwei Gabeln auseinander gepflückt, das sollte ganz leicht gehen und fast wie von selbst zerfallen. Falls das nicht der Fall ist, muss das Schweineragout noch etwas länger köcheln.

 

Schritt 5

Pasta mit Schweineragout servieren und mit etwas frisch gehobeltem Parmesan bestreuen. Jetzt nur noch mit einem Glas Weißwein genießen und wie im Italien Urlaub fühlen ♥

 

Teile deine Gewürzliebe ♥ 

instagram_icon ICON_facebook

 

#machsdirwürzig

#derkleinegourmet

 

Bandnudeln_mit_Schweineragout
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Rezept - Der perfekte Burger

Gesamten Beitrag lesen: Rezept - Der perfekte Burger

Bock auf einen richtig geilen Burger? Hier kommt unser Geheimrezept für den besten Burger. Mit selbstgebackenen Burger Brötchen, saftigem Beef, knusprigem Bacon und süß-würzigen Balsamico Zwiebeln. Ganz wichtig ist natürlich auch die perfekte Burger Sauce. Die kannst du mit unseren BBQ Rubs individuell würzen. 

 

Gewürze in diesem Rezept

Steak Pfeffer - perfekt für saftige Rindfleisch-Patties

Honey Bee - BBQ Rub mit süßer Honignote

Chili Salz - Meersalz mit scharfen Chili Flocken & würziger Paprika

Honey_BeeCHILI_SALZ

 

Zutaten für 4 Burger Brötchen:

  • 250 g Weizenmehl Typ 550

  • 16 g Hefe (frisch)

  • 25 g Zucker

  • 1 TL Salz

  • 2 Eier

  • 15 g weiche Butter

  • 90 ml Milch

 

Zum Belegen brauchst du:

  • 300-350 g Rinderhackfleisch

  • 3 rote Zwiebeln

  • 4 EL Balsamico Essig

  • 2 TL Butter

  • 2 TL brauner Zucker

  • 2 TL Steak Pfeffer - Der kleine Gourmet

  • 1 TL Chili Salz - Der kleine Gourmet

  • 2-4 Scheiben Cheddar Käse

  • 4 kleine Salatblätter

  • 4 Scheiben Salatgurke

  • 1 große Tomate (Ochsenherz oder Strauchtomate)

  • 4 Scheiben Bacon

  • 2 EL neutrales Öl

 

Für die Burgersauce:

 

  • 2 EL Majonnaise

  • 1 EL Tomatenketchup
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • 1 TL BBQ-Sauce (z.b. von Bulls-Eye)
  • 1/2 TL brauner Zucker
  • 1 EL Honey Bee - Der kleine Gourmet

 

SO GEHT'S:

 

Schritt 1

Selbstgemachte Burger Brötchen lohnen sich wirklich! Du kannst sie am Vortag schon backen und einfach gut in Gefrierbeuteln einpacken damit sie nicht austrocknen. Für den Teig mischt du die frische Hefe mit dem Zucker und lässt sie 15 min stehen. Ab und zu umrühren und schon sollte sich die Hefe mit dem Zucker verbunden haben und eine dickflüssige Masse bilden. In einer anderen Großen Schüssel mischt du alle übrigen Zutaten. Achte darauf, dass alle Zutaten bereits Zimmertemperatur haben, wenn du den Teig herstellst. Die Hefe-Zucker-Mischung dazu geben und 15 min mit der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig danach einfach mit einem Geschirrtuch abdecken und ein bis zwei Stunden an einem warmen Ort gehen lassen. Der Teig muss sein Volumen mindestens verdoppelt haben. Nach der Ruhezeit den Teig in 4 gleichgroße Portionen teilen und zu gleichmäßig runden Brötchen formen. Die Teiglinge auf ein bemehltes Blech legen und im Backofen 20 - 30 Minuten bei 40 Grad Ober-/Unterhitze gehen lassen. Dann das Blech heraus nehmen und den Ofen auf 205 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Das übrige Eiweiß mit 2 Löffeln Wasser vermischen. Das Eiweiß muss unbedingt Zimmertemperatur haben, sonst fallen die Brötchen möglicherweise zusamen! Die Brötchen erst direkt vor dem Backen vorsichtig mit Eiweiß bepinseln und etwas Sesam bestreuen. Wenn der Ofen heiß ist, die Brötchen 10 bis 15 Minuten backen bis sie goldbraun sind. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Burger_Broetchen

 

Schritt 2 

Für die Balsamico Zwiebeln die roten Zwiebeln in feine Ringe schneiden. Einen kleinen Topf erhitzen und die Zwiebelringe in Butter anschwitzen. Dabei den braunen Zucker dazu geben um die Zwiebeln zu karamellisieren. Dann mit Balsamico ablöschen und 15 min einköcheln lassen. Das Ganze solltest du noch mit Salz und Pfeffer abschecken.

 

Schritt 3

Jetzt kommt die Burgersauce: Dafür einfach alle Zutaten gut miteinander verrühren und nochmal abschmecken. Wenn du die Sauce etwas schärfer magst, nimm statt Honey Bee einfach unseren scharfen Rub Holy Fuck! Bevor du deinen Burger gleich zusammen setzt, noch die Burger Brötchen aufschneiden und mit der Schnittfläche nach unten in etwas Butter goldbraun anrösten. Das geht in einer Grillpfanne oder eine normalen Bratpfanne.

 

Schritt 4

Die Burger Patties formst du aus frischem Rinderhackfleisch. Das geht am Besten mit einer geeigneten Burger Presse, aber auch von Hand. Den Burger dann kräftig von beiden Seiten mit Steak Pfeffer und etwas Chili Salz würzen. Wenn du alle anderen Komponenten für den Burger soweit vorbereitet hast, lässt du eine Pfanne sehr heiß werden. Etwas Öl hineingeben und die Burger Patties zuerst von einer Seite kräftig anbraten. Dann umdrehen und auf die bereits gebräunte Seite 1 oder 2 Scheiben Käse legen. Je nachdem ob du deinen Burger medium oder durch magst, braucht das Pattie noch ca. 5 - 10 min bei mittlerer Hitze. Der Käse sollte schön geschmolzen sein. Kurz vor dem Anrichten kannst du schonmal je 2 Scheiben knusprig gebratenen Bacon auf das Fleisch legen.

 

Schritt 5

Jetzt kannst du deinen Burger anrichten! Einfach die untere Hälfte vom Brötchen mit Sauce bestreichen und darauf zuerst Salat, dann Burger Pattie, Gurke, Tomate und die Balsamico Zwiebeln übereinander schichten. Zum Schluss noch einen Holzspieß in den Burger stecken, so ist er stabiler und lässt sich besser verspeisen :) Zum Burger passen gemischter Salat, Pommes, Kartoffelecken oder knusprige Süßkartoffelfries mit unserem Kaffee Salz.

 

Teile deine Gewürzliebe 

#machsdirwürzig

#derkleinegourmet

 
Der_perfekte_Burger
Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Pasta mit Lachs & Blattspinat

Gesamten Beitrag lesen: Pasta mit Lachs & Blattspinat

Lust auf ein kreatives Pastagericht? Wie wäre es mit frischem Blattspinat, etwas Knoblauch und saftigem Lachsfilet, vollendet mit ein paar Kirschtomaten?

Ein schnelles und frisches Gericht, das nicht nur Farbe auf den Teller bringt sondern auch super lecker schmeckt! 

 

Gewürze in diesem Rezept

Chili Salz - feines Meersalz mit Chili Flocken und süßer Paprika

Bunter Pfeffer - der Allrounder für pfeffrige Würze

Venezia - unser mediterraner Bestseller 

 

 

Für 2-3 Teller Pasta brauchst du:

 

 

SO GEHT'S:

Schritt 1

Die Pasta nach Packungsanweisung in Salzwasser al dente kochen. Wichtig beim Pasta Kochen ist genügend Wasser, man rechnet etwa ein Liter pro 100 g Pasta. Während die Pasta kocht, das Lachsfilet von Gräten befreien und kalt abwaschen. Dann mit etwas Küchenpapier trocken tupfen und von beiden Seiten mit etwas Buntem Pfeffer aus dem Mörser und einer Prise Chili Salz würzen. Der Lachs sollte beim Anbraten idealerweise Zimmertemperatur haben, nimm ihn also schon 20 min vor dem Kochen aus dem Kühlschrank. Den Knoblauch schälen und fein hacken, am Besten schmeckt frischer Knoblauch, den findest du in gut sortierten Supermärkten.

 

Schritt 2

Eine große beschichtete Pfanne mit 2 EL Olivenöl und etwas Butter erhitzen. Den Lachs darin ca. 2 Minuten von jeder Seite goldbraun anbraten. Dann wieder herausnehmen und einen Teller beiseite stellen. Lachs braucht nur sehr wenig Hitze und würde trocken werden, wenn er die ganze Zeit in der Pfanne mitgart. In der gleichen Pfanne kannst du jetzt den Knoblauch mit dem Tomatenmark anschwitzen. Der Knoblauch sollte glasig, aber nicht braun werden. Wenn das der Fall ist, kannst du den Spinat dazu geben und alles mit einem Schuss Weißwein ablöschen. Der Spinat fällt beim Garen stark zusammen, falls die Pfanne zu klein ist, gib ihn einfach nach und nach dazu. Jetzt die Gemüsebrühe dazu geben und 5 min köcheln lassen. 

 

Schritt 3

Wenn die Brühe etwas einreduziert ist, die Sahne dazu geben und mit Venezia und noch etwas Chili Salz würzen. Kurz vor dem Servieren, die Lachsfilets in die Sauce legen. Durch die Hitze der Sauce gart der Fisch schnell zu Ende ohne trocken zu werden. Du kannst ihn dann ganz leicht mit einer Gabel zerpflücken. Jetzt noch die Kirschtomaten waschen und halbieren und einmal kurz in der Sauce durchziehen lassen. Dann die Sauce mit der frisch gekochten Pasta vermischen und auf einem Pasta Teller anrichten.

 

Teile deine Gewürzliebe 

#machsdirwürzig

#derkleinegourmet

 

Pasta_mit_Lachs__Blattspinat

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Rezept - Avocado Toast mit Bacon und Ei

Gesamten Beitrag lesen: Rezept - Avocado Toast mit Bacon und Ei

Du suchst noch leckere Ideen zum Frühstück? Dieses lecker belegte Frühstückstoast mit knusprigem Bacon, cremiger Avocado und einem pochiertem Ei ist ein echter Hingucker auf dem Frühstückstisch. 

Für die vegetarische Variante ersetze einfach den Bacon durch noch mehr leckere Avocado oder einer Scheibe Käse!

 

Gewürze in diesem Rezept

Rührei Gewürz - Frühstück deluxe

Bunter Pfeffer - der Allrounder mit schwarzem, grünem, weißen Pfeffer & rosa Beeren

 

 

Für 2 Frühstückstoasts brauchst du:

  • 2 Scheiben Buttertoast

  • 2 große frische Eier

  • 1/2 reife Avocado

  • 6 Scheiben Frühstücksspeck (Bacon)

  • 1/2 TL Rührei Gewürz - Der kleine Gourmet

  • 2 TL Frischkäse

  • etwas Butter zum Braten

  • etwas Bunter Pfeffer - Der kleine Gourmet

  • frische Gartenkresse zum garnieren

 

 

SO GEHT'S:

Schritt 1

Den Frühstücksspeck in einer heißen Pfanne knusprig braten und dann auf etwas Küchenpapier abtropfen lassen. Um das Ei zu pochieren, gibt es zwei Möglichkeiten. Beim klassischen Pochieren gibst du jedes Ei zuerst in eine Tasse. Dann bringst du einen Topf mit 1,5 - 2 Liter Wasser und etwas Essig zum Kochen und lässt das Wasser dann wieder etwas runter kühlen, so dass es nur kurz vor dem Siedepunkt ist. Dann machst du einen "Strudel" in der Mitte des Topfes und gibst das Ei aus der Tasse genau in die Mitte. Der Strudel im Topf sorgt dafür, dass das Eiweiß sich um das Ei legt und es nicht auseinander fällt. Am Besten funktioniert das mit ganz frischen Eiern, denn je älter ein Ei ist, desto dünnflüssiger wird das Eiweiß. Diese Zubereitungsmethode erfordert etwas Geschick, deshalb gibt es noch eine einfachen Trick. Dafür legst du eine kleine Tasse mit Frischhaltefolie aus (genug am Rand überstehen lassen) und gibst ein Ei hinein. Dann einfach oben zusammenbinden und in leicht siedendes Wasser geben. Durch die Folie kann nichts zerfallen und du bist auf der sicheren Seite. Die Eier brauchen 3-6 Minuten, je nachdem wie du dein Ei am Liebsten magst. Bei ca. 4 Minuten hat es noch einen leicht flüssigen Kern.

 

Schritt 2

Während die Eier pochiert werden, kannst du die Toast von beiden Seiten mit Butter bestreichen und in einer Grillpfanne goldbraun anrösten. Dann etwas Frischkäse darauf verteilen und mit zerstoßenem bunten Pfeffer würzen. Die Avocado zuerst halbieren, den Stein entfernen und dann das Fruchtfleisch mit einem Esslöffel von der Schale lösen. Jetzt solltest du die Avocado in ganz dünne Scheiben schneiden.

 

Schritt 3

Jedes Toast drei Bacon Scheiben belegen und darüber die Avocadostreifen anrichten. Die Eier gegebenenfalls aus der Folie befreien und auf das Avocado Toast anrichten. Mit einer Prise Rührei Gewürz würzen und das Ganze mit etwas frischer Kresse garnieren.

 

Teile deine Gewürzliebe 

#machsdirwürzig

#derkleinegourmet

 

Avocado_Toast_mit_Ei

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Rezept - Schoko Crêpes mit Blaubeeren

Gesamten Beitrag lesen: Rezept - Schoko Crêpes mit Blaubeeren

Lust auf Süßes? Probier doch mal unsere himmlischen Schoko Crêpes mit Blaubeeren. Die kannst du zum Frühstück, als süßen Snack oder als köstliches Dessert zubereiten. Unsere weihnachtliche Hot X-Mas Mischung verleiht dem Crêpe Teig eine ganz besondere Note, das schmeckt nicht nur in der Weihnachtszeit einfach mega lecker!

 

Gewürze in diesem Rezept

Hot X-Mas - unser schokoladiges Weihnachtsgewürz

 

 

 

Für den Crêpe Teig (2-3 Portionen) brauchst du:

  • 125 g Weizenmehl

  • 125 ml Wasser

  • 125 ml Milch

  • 2 Eier

  • 1 Prise Salz

  • 50 g Zucker

  • 1 TL Hot X-Mas - Der kleine Gourmet

  • 1 EL neutrales Pflanzenöl

  • etwas Butter für die Pfanne

 

Für die Heidelbeerfüllung:

  • 1 handvoll frische Blaubeeren (alternativ Waldbeerenmischung)

  • 5 EL Frischkäse, Quark oder Mascarpone

  • 1 EL Vanillezucker

 

Zum Servieren:

  • ein paar frische Blaubeeren

  • geschmolzene Schokolade, Schokoraspeln & Kakaosplitter so viel du magst ♥

 

 

SO GEHT'S:

Schritt 1

Für den Crêpe Teig nimmst du zunächst eine große Schüssel und mischt Mehl, Zucker, Salz und das Hot X-Mas Gewürz. Dann rührst du die Eier mit einem Schneebesen oder deiner Küchenmaschine unter und gibst währendessen Milch und Wasser dazu. Solange rühren, bis ein cremiger, relativ dünnflüssiger Teig entsteht. Dann sollte der Teig etwa eine Stunde ruhen, damit das Mehl etwas Zeit hat zu quellen. Nach der Ruhepause noch das Öl unterrühren. 

 

Schritt 2

Bevor du Crêpes gebacken, kannst du schon die Blaubeer Füllung zubereiten. Dafür einfach die Beeren mit dem Vanillezucker pürrieren. Das geht am Besten in einem hohen Gefäß mit einem Pürrierstab. Wenn du keine frischen Beeren hast, kannst du auch gefrorene Beeren nehmen. Die solltest du allerdings vorsichtig bei Zimmertemperatur in einem Sieb auftauen lassen, damit nicht zu viel Wasser in die Füllung gelangt. Jetzt das Blaubeerpürree mit dem Frischkäse verrühren. Alternativ kannst du auch Sojajoghurt, Quark oder ein anderes Milchprodukt deiner Wahl nehmen.

 

Schritt 3

Für die Crêpes eine kleine beschichtete Pfanne mit etwas Butter bei mittlerer Hitze warm werden lassen und dann aus je 2-3 EL Teig dünne Crêpes backen. Achte darauf den Teig gleichmäßig in der Pfanne zu verteilen. Die Crêpes brauchen nur 1 min von jeder Seite. Backe so viele Crêpes bis kein Teig mehr übrig ist, man kann sie auch gut kalt essen.

 

Schritt 4

Die Crêpes mit etwas Blaubeercreme füllen, zusammenrollen und auf einem Teller anrichten. Jetzt kannst du Sie nach deinem Geschmack mit frischen Blaubeeren, geschmolzener Schokolade, Kakaosplittern oder Schokoraspeln garnieren.

 

Teile deine Gewürzliebe 

#machsdirwürzig

#derkleinegourmet

 

 

46F2AAB1-F6C1-4351-976B-6C44646A305E

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Rezept - Pizza Margherita

Gesamten Beitrag lesen: Rezept - Pizza Margherita

Du magst keine Tiefkühlpizza? Wir auch nicht! Deswegen haben wir hier das utlimative Rezept für deine Lieblingspizza für dich. Natürlich mit selbstgemachter Tomatensauce, einem Teig der lange im Kühlschrank gehen darf (sogenannte kalte Teigführung) und den Originalzutaten für die Pizza Margherita - Tomaten, Mozzarella und Basilikum. Mehr Amore geht nicht ♥

Für die Zubereitung empfehlen wir unbedingt einen Pizzastein. 

Gewürze in diesem Rezept

Venezia - Für Antipasti & Caprese, perfekt für diese Pizza

 

 

Für den Pizzateig brauchst du:

  • 300 g Weizenmehl Typ 550

  • 180 ml Wasser

  • 6 g frische Hefe

  • 1 gehäufter TL Salz

  • 3 TL gutes, kaltgepresstes Olivenöl

 

Für die Tomatensauce:

  • 1 kleine Dose geschälte Tomaten (oder frische, sehr reife Strauchtomaten, geschält)

  • 2 EL Tomatenmark

  • 1 Zwiebel

  • 2 Knoblauchzehen

  • 1 handvoll Basilikum Blätter

  • 1 TL Venezia - Der kleine Gourmet

  • 1/2 TL Salz

  • 1 TL Zucker

  • Ein Schuss Rotwein

 

Und für obendrauf:

  • 4 Scheiben Mozzarella (am Besten Büffelmozzarella)

  • 3 Kirschtomaten

  • 6 Blätter Basilikum

 

 

SO GEHT'S:

Schritt 1

Dein Pizzateig braucht einige Tage Reifezeit im Kühlschrank, du solltest deinen Pizzatag also am Besten etwas voraus planen und dich schon ein paar Tage vorher darauf freuen! Für den Teig Hefe, Salz und die Hälfte des Wassers in ein kleines Gefäß geben und gut verrühren. Dann ungefähr 20 Minuten stehen lassen. Das Mehl in eine große Schüssel geben, die Hefemischung und das restliche Wasser dazu geben und alles mit einer Küchenschmaschine oder mit den Händen durchkneten. Dabei nach und nach das Olivenöl dazugeben und so lange Kneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Du solltest den Teig mindestens 10 bis 15 Minuten kneten und ihn zum Schluss zu einer Kugel formen. Eine saubere Schüssel mit etwas Öl einfetten und den Teig hineinlegen. Mit Frischhaltefolie abdecken und 4 Tage im Kühlschrank ruhen lassen. Der Teig sollte nach 2-3 Tagen anfangen Blasen zu werfen, dann wird er perfekt! 

 

Schritt 2

Die Tomatensauce kannst du auch gut am Vortag schon zubereiten und einfach im Kühlschrank aufbewahren. Dafür den Knoblauch und die Zwiebeln sehr fein würfeln und in 2 EL Olivenöl andünsten, nicht braun werden lassen. Tomatenmark mit anschwitzen, dann mit Wein und den geschälten Tomaten ablöschen. Mit Zucker, Salz und unserer Venezia Mischung würzen und ungefähr 45 min bei geringer Hitze köcheln lassen. Am Ende nochmal nach Belieben abschmecken und die Basilikumblätter dazu geben.

 

Schritt 3

Bevor du nun endlich deine Pizza zubereiten kannst, den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, nochmal kurz durchkneten und in zwei oder drei Kugeln teilen. Wie schon oben erwähnt, empfehlen wir dir auf jeden Fall einen Pizzastein. Der muss mindestens eine Stunde bei maximaler Hitze im Backofen vorgeheizt werden. Also einfach auf den Rost (mittlere Etage) legen und bei maximaler Temperatur vorheizen. Während dessen hat der Teig Zeit die Raumtemperatur anzunehmen und noch etwas aufzugehen. Wenn der Stein heiß ist, kannst du deine Pizza belegen. Dafür den Teig mit etwas Mehl in der gewünschten Größe bzw. Dicke ausrollen und mit etwas Tomatensauce bestreichen. Mozzarellascheiben darauf legen und ab auf den Pizzastein. Das geht am Besten mit einer Pizzaschaufel aus Holz und erfordert etwas Übung. Wichtig ist, dass du bei Belegen genug Platz zum Rand lässt sodass nichts von der Pizza runter laufen kann. 

 

Schritt 4

Die Pizza braucht je nachem wie heiß dein Ofen ist ca. 5 bis 8 Minuten. Sie sollte schön aufgehen und leichte Blasen werfen. Wenn Sie goldbraun und knusprig ist, mit der Pizzaschaufel vom Stein nehmen und mit frischen Basilikumblättern servieren.

Geheimtip: Für extra Geschmack noch ein paar Tropfen Olivenöl auf die fertige Pizza geben!

 

Teile deine Gewürzliebe 

#machsdirwürzig

#derkleinegourmet

 

Pizza_Margherita

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Rezept - Scharfer Rindfleisch Salat mit Mango

Gesamten Beitrag lesen: Rezept - Scharfer Rindfleisch Salat mit Mango

Dieser Salat ist eine echte Vitaminbombe! Voll mit Vitaminen, Eiweiß und süß-scharfen Aromen ist er eine leckere Mahlzeit ohne schlechtes Gewissen.

Du kannst ihn als asiatische Vorspeise oder als kreativen Hauptgang servieren. Als optionale Beilage passt sehr gut thailändischer Klebreis.

 

Gewürze in diesem Rezept

Honey Bee - Rub mit süßer Honignote für das zart gegrillte Steak

 

 

Für 2 Personen brauchst du:

  • 2 Rumsteaks à ca. 160 Gramm (alternativ Rinderfilet, Hüfte oder Entrecote)

  • 2 TL Honey Bee - Der kleine Gourmet

  • 1 rote Zwiebel

  • 1 Frühlingszwiebel

  • 2 kleine Möhren

  • 1/2 Gurke

  • 1 Kopf Mini Romanasalat

  • 5 Radieschen

  • 6 Kirschtomaten

  • 1 handvoll frische Minze

  • 1 reife Mango

  • 2 EL Erdnüsse (ungesalzen)

 

Für das Dressing:

  • 3 EL Fischsauce (gibt's im Asia Supermarkt)

  • 2 EL Sesamöl

  • 1 EL Rohrzucker oder brauner Zucker

  • Saft von 1 Limette

  • 1 kleine rote Chili

  • 1 Knoblauchzehe

 

 

So geht's:

Schritt 1

Die Steaks ca. 20 min bevor du mit der Zubereitung beginnst aus dem Kühlschrank nehmen. Jetzt kannst du dein Dressing vorbereiten. Dafür nimmst du dir einen Mörser und zerkleinerst zuerst Knoblauch und die Chilischote. Wenn du es nicht so scharf magst, kannst du vorher die Kerne aus der Chilischote entfernen, die sind am schärfsten. Wenn Knoblauch und Chili zu einer Paste zerkleinert sind gibst du den Zucker, Fischsauce, das Sesamöl und den Limettensaft dazu.

 

Schritt 2

Weiter geht's mit dem Salat! Bevor es ans schnippeln geht, erstmal alle Zutaten waschen und putzen. Jetzt die Frühlingszwiebeln und die rote Zwiebel in feine Ringe schneiden. Die Radieschen in dünne Scheiben schneiden, die Tomaten halbieren. Den Romana Salat einfach blattweise in dünne Streifen schneiden. Die Gurke längs halbieren, dann das wässrige Innere mit einem Teelöffel herauskratzen. Dann kannst du die Gurkenhälften mit einem Sparschäler zu dünnen Streifen verarbeiten. Das gleiche kannst du danach mit den Möhren machen. Die Minzeblätter einzeln vom Stängel zupfen. Zum Schluss alle Zutaten für den Salat in eine große Schüssel geben.

 

Schritt 3

Für die Mango-Kügelchen verwendest du am Besten einen Kugelausstecher. Wenn du keinen hast kannst du die Mango auch gleichmäßig würfeln oder in feine, dünne Streifen schneiden. Dafür einfach links und rechts vom Kern vorbei schneiden und dann aus beiden Mangohälften kleine Kugeln ausstechen. Jetzt kannst du eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen. Die Steaks von allen Seiten mit Honey Bee einreiben und dann von beiden Seiten 2 Minuten scharf anbraten. Danach auf einen Teller legen, das restliche Öl aus der Pfanne darüber gießen (Gibt extra Geschmack!) und mit Alufolie abdecken. Je nach Dicke der Steaks lässt du sie jetzt 10 - 20 Minuten ruhen. Wenn du dein Fleisch lieber durchgebraten magst, einfach bei 160 Grad in den Backofen geben bis sie deinen gewünschten Gargrad erreicht haben.

 

Schritt 4

Bevor du anrichtest gibst du das Dressing über den Salat und vermischt alle Zutaten miteinander. Das geht am Besten mit den Händen. Falls dir die Menge des Dressings sehr wenig vorkommt, du brauchst nicht viel davon da es sehr intensiv im Geschmack ist. Während das Fleisch noch ruht kannst du die Ernüsse in einer Pfanne goldbraun ohne Öl anrösten und anschließend grob hacken.

 

Schritt 5

Den Salat auf einem großen Teller oder einer schönen Platte mittig anrichten. Die Steaks in Streifen schneiden und alles mit den gerösteten Ernüssen und ein paar Minzblättchen dekorieren.

 

Teile deine Gewürzliebe 

#machsdirwürzig

#derkleinegourmet

 

Scharfer_Rindfleischsalat

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Rezept - Zartes Gulasch

Gesamten Beitrag lesen: Rezept - Zartes Gulasch

Saftiges Gulasch von Rind oder Schwein, ein perfektes Sonntagsessen, das sich gut vorbereiten lässt und einfach lecker schmeckt!

 

Gewürze in diesem Rezept

Platzhirsch - unser Wild Gewürz mit Wacholder, Lorbeer, Zimt & Pfeffer

Bunter Pfeffer - das Multitalent mit schwarzem, grünen, weißem Pfeffer & rosa Beeren

 

 

 

Rezept für ca. 4 Portionen:

  • 1 kg Gulasch (vom Schwein, Rind oder gemischt)

  • 2 Gemüsezwiebeln

  • 1 TL brauner Zucker

  • 3 EL Olivenöl

  • 500 ml trockener Rotwein

  • 200 ml Rinderbrühe oder Wasser

  • 1 EL Tomatenmark

  • 3 EL Platzhirsch - Der kleine Gourmet

  • etwas Bunter Pfeffer - Der kleine Gourmet

  • 1 TL Preiselbeeren oder Johannisbeergelee

  • Preiselbeeren zum Servieren

 

 

Zubereitung:

Schritt 1

Das Fleisch ca. 20 min bevor du mit der Zubereitung beginnst aus dem Kühlschrank nehmen. Das Fleisch sollte außerdem trocken sein, damit es beim Anbraten nicht zu sehr spritzt. Jetzt würzt du die Fleischstücke gleichmäßig mit etwas Salz und Buntem Pfeffer (aus der Mühle oder im Mörser zerkeinert). Dann einen großen Topf mit etwas Olivenöl erhitzen und das Fleisch von allen Seiten braun anrösten und wieder aus dem Topf nehmen. Nicht zu viel Fleisch auf einmal anbraten, sonst fällt die Temperatur im Topf und das Fleisch beginnt zu kochen. Arbeite lieber in zwei oder drei Etappen, bis du alles angebraten und wieder herausgenommen hast.

 

Schritt 2

Auf dem Topfboden hat sich jetzt eine schöne Kruste gebildet. Gib nochmal etwas Öl dazu und schwitze die gewürfelten Zwiebeln und das Tomatenmark mit dem braunen Zucker an. Jetzt kannst du auch das Wild Gewürz dazu geben. Dann löscht du alles mit einem kleinen Schuss Rotwein ab und löst dabei den Bratensatz vom Topfboden. Wenn der Wein komplett verkocht ist, gibst du nochmal etwas Rotwein dazu. Diesen Vorgang wiederholst du insgesamt drei bis vier mal, so bekommst du einen perfekten Saucenansatz mit extra viel Geschmack. 

 

Schritt 3

Jetzt gibst du den restlichen Rotwein, den Rinderfond und eine Prise Salz dazu. Das Gulasch muss jetzt zwei bis drei Stunden bei Mittlerer Hitze köcheln, je nach Menge und Qualität des Fleisches. Dein Gulasch ist fertig wenn das Fleisch weich und zart ist und die Sauce schön sämig geworden ist. Die Sauce wird noch mit Salz, bunten Pfeffer und einem Löffel Preiselbeeren oder Johannisbeergelee abgeschmeckt. Die Süße Note passt gut zur kräftigen dunklen Sauce.

 

Schritt 4

Das Gulasch ist jetzt bereit zum Genießen mit Bandnudeln, Spätzle oder Knödeln. Ein Löffel Preiselbeeren zum Servieren macht es perfekt! Wenn du magst, kannst du das Gulasch auch mit frischen Champignons oder Steinpilzen zubereiten. Gib die Pilze einfach 15 min vor dem Servieren in die Sauce.

 

Teile deine Gewürzliebe 

#machsdirwürzig

#derkleinegourmet

 

 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Rezept - Glühwein

Gesamten Beitrag lesen: Rezept - Glühwein

Keine Weihnachtsfeier ohne Glühwein!

Da gekaufter Glühwein aus dem Tetrapack nun wirklich kein Vergnügen ist (Igitt!), haben wir hier ein super einfaches Rezept für leckeren selbstgemachten Glühwein.

Beeindrucke deine Kollegen, Freunde und Familie mit dem selbstgemachten Klassiker. Alles was du brauchst ist eine gute Flasche Rotwein, Zucker, ein bisschen Traubensaft und eine frische Orange. Und natürlich das passende Glühwein Gewürz - das findest du hier.

Selbstverständlich gibt's auch ein leckere alkoholfreie Alternative.

 

 

Rezept für 1 große Tasse:

 

Zubereitung:

1. Zuerst gibst du ca. 1-2 TL Rohrzucker in einen Topf und bringst den Zucker langsam zum karamelisieren. Sobald der Zucker flüssig wird und karamelisiert löschst du ihn mit einem Schuss Traubensaft ab und stellst den Herd auf mittlere Stufe. Nun wird die Zuckermasse hart und es bildet sich ein Klumpen. Keine Sorge, es ist nicht angebrannt ;-) Das passiert, weil der Zucker karamelisiert. Für das leckere weihnachtliche Aroma kommt jetzt ein Teelöffel Glühwein Gewürz dazu.

 

2. Danach gibst du den Rotwein in den Topf. Wir empfehlen dir einen guten trockenen Rotwein, weil der am besten für Glühwein geeignet ist. Wenn du den Topf auf mittlerer Hitze hast, solltest du gelegentlich umrühren. Der Zucker Klumpen löst sich nun langsam auf und verbindet sich mit dem Rotwein. Jetzt kannst du die Orangenscheibe mit in den Topf geben. Die Orange verleiht deinem Glühwein ein leckeres fruchtiges Aroma und ein einen frischen Geschmack. Du solltest den Glühwein nicht kochen lassen, sondern nur vorsichtig erhitzen.

 

3. Wenn dein Glühwein nun die gewünschte Temperatur (optimal sind 65-70 Grad) erreicht hat, kannst du eine weitere Scheibe Orange in deine Tasse oder Glas geben und den Glühwein durch ein Sieb in die Tasse geben. Du solltest den fertigen Glühwein auf jeden Fall nochmal durchsieben, da sich die Gewürze nicht vollständig auflösen und sonst Gewürzrückstände in deiner Tasse bleiben.

Wenn du keinen Alkohol trinkst oder der Autofahrer bist, kannst du den Glühwein auch nur mit Traubensaft zubereiten. Dann brauchst du auch keinen zusätzlichen Zucker da der Saft süß genug ist. Erhitze dann einfach den Traubensaft mit 1 TL Glühwein Gewürz und gebe ebenfalls frische Orangenscheiben dazu.

Guten Appetit wünscht der kleine Gourmet!

 

Probier es selbst aus und sag uns Deine Meinung unter #machsdirwürzig

 

IMG_20171114_130516_663_1

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Rezept - Schoko Brownies mit X-Mas Flavour

Gesamten Beitrag lesen: Rezept - Schoko Brownies mit X-Mas Flavour

Brownies gehen einfach immer!

Die kleinen, saftigen Schokobrownies werden mit unserem Hot X-Mas Gewürz besonders weihnachtlich und passen perfekt zu Adventskaffee mit Freunden oder Familie.

Auch als leckeres Mitbringsel zur Weihnachtsfeier sind die kleinen Schoko-Bomben eine tolle Idee.

Du suchst noch eine Idee für ein selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk für einen lieben Menschen? Hübsch in Folie und mit einer dekorativen Schleife verpackt, freuen sich auch kleine und große Naschkatzen über dieses süße und unwiderstehliche Weihnachtsgeschenke unter dem Weihnachtsbaum. 

 

 

 

Rezept für ca. 15-20 Stück:

 

 

Zubereitung:

1. Zuerst die Butter und die Schokolade schmelzen. Dafür ein Wasserbad vorbereiten, einen Topf mit etwa 250 ml Wasser aufsetzen und eine passende Schüssel auf den Topf stellen. Der Topfboden sollte gut mit Wasser bedeckt sein, die Schüssel darf aber nicht im Wasser hängen, sonst wird die Schokolade eventuell zu heiß. Die Butter und die Schokolade jetzt zuerst zerkleinern, dann in die Schüssel geben und langsam bei geringer Hitze schmelzen lassen. Das dauert ca. 10 Minuten. Immer mal wieder umrühren damit sich Butter und Schokolade gut verbinden.

 

2. Jetzt kannst du schonmal den Backofen auf 180 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen. Die Schüssel mit der Butter-Schoko Masse nimmst du jetzt vom Topf und lässt sie etwas abkühlen. Während sie abkühlt, kannst du die 4 Eier in eine Schüssel geben und Sie mit dem Schneebesen oder einem Rührgerät ca. 3-5 min schaumig schlagen.

 

3. Jetzt gibst du den weißen Zucker, Rohrzucker und zwei Esslöffel vom Hot X-Mas Gewürz dazu und verrührst alles mit einem Schneebesen. Wenn eine homogene Masse entstanden ist kommen die Eier dazu. Diese werden mit einem Holzlöffel unter gerührt. Als letztes siebst du das Mehl und eine Prise Salz über die Schüssel und hebst alles gleichmäßig unter. Es dürfen keine Mehlklümpchen mehr vorhanden sein.

 

4. Der fertige Brownie Teig wird jetzt auf ein passendes Brownie Blech gegeben, das du vorher mit etwas Butter eingefettet hast. Das ist wichtig damit sich der Brownie später leichter aus der Form lösen lässt und nicht kaputt geht. Wenn du kein Brownie Blech hast kannst du auch ein normales Backblech mit Rand nehmen oder verschiedene kleine Förmchen, so hast du hübsche kleine Küchlein in Herz-, Kreis- oder einer anderen Form. Wenn du es mit Förmchen machst, stell diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

 

5. Die Brownies brauchen jetzt je nach Backofen 20-35 min. Am Besten testest du immer mal wieder mit einem Holzspieß ob noch Teig daran klebt. Sie dürfen auf keinen Fall zu trocken werden, lieber etwas weicher. Wenn du möchtest kannst du noch weitere Toppings auf deinen Brownies verteilen, bevor du Sie in den Ofen schiebst. Wie wäre es mit gehackten Mandeln oder Schokosplittern?

 

Guten Appetit wünscht der kleine Gourmet!

 

Probier es selbst aus und sag uns Deine Meinung unter #machsdirwürzig

 

Weihnachtlicher_Brownie

Gesamten Beitrag lesen
1 - 10 von 29 Ergebnissen